Lapacho Rindentee 100g-Bio-Rindentee

Art.Nr.:
0095-201-N
Lieferzeit:
ca. 3-4 Tage ca. 3-4 Tage (Ausland abweichend)
4,90 EUR
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand

Lapachotee... pflanzliche Antioxidantien für Ihre Abwehrkräfte - ein „Allround_Heilmittel“

Lapacho, lat. tabebuia impetiginosa, der ein Alter von über 700 Jahren erreichen kann, gehört zur Familie der Trompetenbaumgewächse und ist in Mittel- und Südamerika weit verbreitet. In den Regenwäldern Mittel- und Südamerikas hat der Lapachotee eine lange Tradition als Heilmittel. Die Inkas nannten Lapacho den „Baum des Lebens“ und tranken den Tee, um alle ihre Beschwerden zu lindern.

Heute wird Lapacho in den Krankenhäusern Südamerikas vor allem aufgrund seiner immunstärkenden Wirkung als Stärkungstee eingesetzt.

Erst vor ca. 50 Jahren entdeckten Ärzte und Wissenschafter die Lapachorinde wieder und stellten erstaunliche Effekte fest. Die Lapachorinde besitzt einen ungewöhnlich hohen Gehalt an Mineralstoffen und Spurenelementen. Neben Calcium, Eisen und Kalium befinden sich auch seltene Spurenelemente wie Strontium, Barium, Jod und Bor in der Rinde, die dem menschlichen Körper oft fehlen, und die für unseren Stoffwechsel sehr nützlich sind. Außerdem enthält Lapachotee z.B. Bioflavonoide, Saponine, Katechine und Melatonin, ein Radikalenfänger! Außerdem enthält Lapacho das Chinon Lapachol, das eine antibiotische, entzündungshemmende, antivirale und schmerzlindernde Wirkung hat. Man sagt allen Chinonen, die dieser Tee enthält, auch nach, dass sie Krebszellen töten können und somit weiteres Tumorwachstum verhindern können.

Heute wird der Lapachotee sogar von immer mehr Ärzten, die so an die Erfahrungen und das Wissen der Inka-Medizinmänner anknüpfen, als ein „Allround-Heilmittel“ angesehen.

Der Lapachotee wird in Südamerika und in den USA bei Anämie, als Blutbilder, bei allen Krebsarten, bei Bronchitis, Diabetes, Gastritis, Infektionen, Akne, Arterienverkalkung, Leukämie, Parkinson, allen Schmerzarten, Geschwüren, Allergien, Pilzinfektionen und vielem mehr mit Erfolg eingesetzt.

Lapachotee wirkt entgiftend und entschlackend.

Die Antioxidantien, die dieser Tee enthält, können freie Sauerstoff-Radikale neutralisieren und auf diese Weise zu einem gesunden, basischen Stoffwechsel beitragen, der uns jung, gesund und fit erhalten kann!

Unsere Rindentees stammen aus Wildsammlungen und werden nach dem Prinzip der erhaltenden Erntemethode gewonnen.
Es wird immer nur ein kleiner Teil der Rinde entfernt und so die Erhaltung des Baumes gesichert. Die Regenwälder werden auf diese Weise ökologisch sinnvoll genutzt, nicht ausgebeutet und zerstört.
Für unseren brasilianischen Lieferanten, der mit viel Leidenschaft und Erfahrung seine Rindentees erntet, ist ein Erhalt der Bäume zur Sicherung seines Lebensunterhaltes und die gleich bleibende hohe Qualität seiner Produkte das oberste Ziel.


Für den Rindentee wird die innere Rinde des Roten Lapachobaumes verwendet.


Lapachotee kann von Kindern und Erwachsenen gleichermaßen über einen längeren Zeitraum bedenkenlos genossen werden und so zu einem verbesserten Wohlbefinden beitragen. Allerdings hat es sich bewährt, nach 6 Wochen eine kürzere Pause einzulegen.

Zubereitung:

Für 1 Liter Tee 1-2 EL Lapachorinde ins kochende Wasser geben und ca 5 Minuten kochen lassen. Den Herd nun ausschalten.

Den Tee dann zugedeckt noch ca 20 Minuten ziehen lassen, damit sich die Inhaltsstoffe aus der Rinde lösen können. Danach den Tee absieben und heiß, oder über den Tag verteilt auch kalt trinken. Ein Spritzer Bio-Zitronensaft hebt den Geschmack zusätzlich und verstärkt die basische Wirkung.